JazzTime Schwäbisch Hall

In der Reihe JazzTime Saison 2017/18 präsentieren der Jazzclub und das Kulturbüro Schwäbisch Hall ein 10gängiges Konzertmenu in der barocken Hospitalkirche:
Mit einer jungen deutschen Band geht es los: Am 14. September eröffnet das innovative Trio Three Fall & Melane die Jazzreihe. Die kongolesisch-deutsche Sängerin Melane bringt eine neue Farbe in den Sound der Band. Am 4. Oktober gehört die Bühne dem brillanten Duo Florian Weber (Klavier), WDR-Jazz-Preisträger, und Markus Stockhausen, mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichneter Trompeter und Komponist. Am 21. Oktober nimmt Triosence das Publikum mit dem Programm „Hidden Beauty“ auf eine poetische Klangreise zwischen Brasilien und Taiwan. Bernhard Schüler (Piano), Omar Rodriguez (Bass), Stephan Emig (Drums) haben das Haller Publikum schon mehrfach begeistert.  Weiter geht es am 23. November mit der Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken europaweit: Die 20-jährige Polin Kinga Glyk gilt bereits heute als Virtuosin am Bass mit ihrer Musik zwischen Jazz, Blues und Funk. Was andere im Popbereich vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos.
Als Highlight gibt es am 20. Dezember eine jazzige Weihnachtsüberraschung: winterliche Stücke aus eigener Feder, traditionelle norwegische Weihnachtslieder und Folksongs amerikanische Christmas Songs wird Rebekka Bakken (Foto oben (c) Felix Broede) auf die Bühne bringen.

Zum Jahresauftakt 2018 kommt am 10. Januar das Anna-Lena Schnabel Quartett nach Schwäbisch Hall. Die norddeutsche Saxophonistin arbeitet mit ihrem Quartett unter dem Titel „Books, Bottles and Bamboo‘‘ kompositorisch an der Verschmelzung ungewöhnlicher und vertrauter Klänge. Das Brass on Strings Orchestra wurde vom Stuttgarter Spitzenkoch Vincent Klink gegründet. Auf der Basstrompete erzeugt er gemeinsam mit Posaunist Eberhard Budziat und Gitarrist Boris Kischkat einen köstlichen, vollmundigen Sound. Dazu gibt Klink am 28. Januar Kostproben aus seinen Büchern.

Vincent Klink Brass On Strings Orchestra

Mit ihrer warmen und betörenden Stimme hat Cécile Verny die Haller Jazzfans schon mehrfach beglückt. Ein Vierteljahrhundert gibt es ihr Quartett! Mit Bernd Heitzler (Bass), Andreas Erchinger (Piano) und Lars Binder (Schlagzeug, Percussion) kommt die Sängerin am 18. Februar nach Schwäbisch Hall.
Zum Abschluss kann man den schwedischen Pianist Martin Tingvall mit seinem Trio am 11. Mai in der Hospitalkirche mit ihrem neuen Album „Cirklar“ (Kreise) erleben. Dem Trio gelingt ein seltener Spagat: Mit ihren Alben standen die Musiker nicht nur auf Platz 1 der Jazzcharts, sondern erzielten auch hohe Platzierungen in den Popcharts!


Programm erhältlich im Kulturbüro Tel.: 0791/ 751-382, kulturbuero@schwaebischhall.de
Vorverkauf: Tourist-Information, Tel. 0791/ 751-600 und HT Ticket Shop,
Tel. 0791/ 404-121, www.schwaebischhall.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.