Carmen Würth Forum
in Künzelsau

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth war es ein besonderer Herzenswunsch dieses besondere, neue Kongress- und Kulturzentrum seiner Frau Carmen zu widmen. Das neue Gebäude wurde in diesem Sommer feierlich eröffnet und bietet Raum für Kongresse, Messen, Symposien und Feierlichkeiten aller Art und Größe. Entworfen wurde der schnörkellose und geradlinige
Bau von Chipperfield Architects. Umgeben wird er von einem ebenfalls neu angelegten Skulpturengarten, der nun den bereits bestehenden Skulpturenparcours auf dem benachbarten Firmenareal der Adolf Würth GmbH & Co. KG fortführt und verbindet.

Seit über 25 Jahren bereichert die Akademie Würth mit Konzerten, Kabarettabenden und Lesungen das kulturelle Leben in der Region Hohenlohe-Franken. Mit dem CARMEN WÜRTH FORUM ist nun erstmals ein Ort entstanden, an dem dieser kulturelle Reichtum eine Heimstatt bekommt. Einen Ort, der auch einlädt zu Vorträgen und öffentlichen Veranstaltungen.

Die Würth Philharmoniker
Die Würth Philharmoniker eröffnen am Freitag, 6. Oktober, die Kultur-Saison mit dem eigens für das Carmen Würth Forum komponierte Konzert »Einen Schwall Sterne – Im diamantenen Staub des Unendlichen«. Der international renommierte Grammy- Preisträger und Dirigent Maxim Vengerov wird diese Uraufführung für Klavier und Orchester dirigieren. Ein Konzert der Würth Philharmoniker findet am Montag, 9. Oktober, ab 19.30 Uhr statt. Gespielt wird das Violinkonzert in D-Dur, op. 77 von Johannes Brahms und die Sinfonie in C-Dur von Georges Bizet. Solist ist ebenfalls Geiger Maxim Vengerov unter dem Dirigat von Jean-Claude Casadesus.
Im Juli 2017 wurde der neue Klangkörper erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Initiative für dieses neue Orchester geht direkt zurück auf Reinhold Würth, der Kunst und Kultur als Träger einer Firmenkultur und Bereicherung für die Mitarbeiter, seit Jahrzehnten fördert und vorantreibt. Während diese Förderung bisher schon einen großen Schwerpunkt in der Kunst fand, aber auch bei der Literatur und in der Unterstützung von vielen Festivals wird nun durch das Orchester auch der musikalische Bereich fest im eigenen Haus verankert.

Neuer Konzertsaal
Mit dem Reinhold Würth Saal im CARMEN WÜRTH FORUM wurde darüber hinaus ein Konzertsaal geschaffen, der beste akustische Voraussetzungen für unvergessliche Konzertabende bietet und ab sofort dem noch jungen Klangkörper eine Heimat gibt. Das Ziel dieses ambitionierten Projektes ist es, sich einen Platz in der hervorragenden Orchesterlandschaft in Baden-Württemberg und darüber hinaus zu erarbeiten und gleichzeitig die Region Hohenlohe mit hochkarätiger, klassischer Musik zu bereichern. Hierbei wird das Projekt von Intendant Mihai Constantinescu, der außerdem als Executive Director des George Enescu Festival in Bukarest tätig ist, sowie von Catalin Desaga als Konzertmeister geprägt und begleitet. Catalin Desaga war bereits als Solist und Konzertmeister mit bedeutenden Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Bukarest, der Philharmonie der Nationen oder den Hamburger Symphonikern zu hören. Man darf sich jedenfalls schon jetzt auf geplante Gastauftritte international renommierter Dirigenten und herausragender Solisten wie Gautier Capuçon, Maxim Vengerov, Olga Peretyatko oder Kent Nagano freuen.


Kultur bei Würth: Saisonprogramm 2017/2018

Weitere Info & Kontakt:  www.carmen-wuerth-forum.de

Abbildung: Das neue Carmen-Würth-Forum – Im Vordergrund:
Alfred Haberpointner (*1966): Gewichtung, 2007, Bronze
(Sammlung Würth, Inv. 10805); Foto: Philipp Schönborn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.