Freilichtspiele Schwäbisch Hall

Die Große Treppe vor St. Michael: 53 Stufen, eine Höhe von acht Metern und eine Breite von bis zu 48 Metern – wohl eine der außergewöhnlichsten Bühnen der Welt. Seit 93 Jahren wird hier Theater gespielt, mit jährlich über 50.000 Besuchern auf dem historischen Haller Marktplatz. Große Klassiker der Weltliteratur kommen ebenso zur Aufführung wie spektakuläre Musicals und eigens für Schwäbisch Hall entwickelte Stücke.

Bildnachweis © Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Jürgen Müller.

Zur Eröffnung der Sommerspielzeit 2018 zeigen die Freilichtspiele ab dem 9. Juni Friedrich Schillers Schauspiel „Wilhelm Tell“. Was muss geschehen, dass ein Mensch so weit geht, mit seiner Armbrust auf einen Apfel auf dem Kopf seines Sohnes zu schießen? Intendant Christian Doll setzt sich in seiner Inszenierung mit Tells Mythos als Nationalheld und Schillers idealisiertem Bild des Freiheitskampfes auseinander. Für das Tanzmusical „Saturday Night Fever“ verwandelt sich die Große Treppe in eine schillernde Discowelt. Wenn Tony Manero die Tanzfläche betritt, bleibt die Welt um ihn stehen. Nichts bedeutet ihm mehr, als beim nächsten Tanzwettbewerb zu gewinnen, egal, was er dafür opfern muss. „Saturday Night Fever“ machte John Travolta zum Weltstar und bescherte den Bee Gees gleich drei Nummer-Eins-Hits. Auf eine Zeitreise in die flirrende Welt der „Goldenen Zwanziger“ geht es in der musikalischen Revue „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“. Marlene Dietrich, die Comedian Harmonists, Chanson und Schlager, Charleston und Swing – mit dem wirtschaftlichen Aufschwung explodiert auch die Musikszene in den Zwanzigerjahren. Die Revue begleitet acht Figuren in diesem turbulenten Jahrzehnt auf ihrer Suche nach Glück, Liebe und Rausch. Wieder auf dem Programm steht die gefeierte Komödie „Don Camillo und Peppone“, bei der das Freilichtspiele-Ensemble beweist, dass man auf der Großen Treppe sogar Fußball spielen kann. Für jüngere Besucher zeigen die Freilichtspiele das Kinder- und Familienstück „Karlsson vom Dach“ von Astrid Lindgren, in dem der kleine Lillebror mit dem frechen und zu den verrücktesten Streichen aufgelegten Karlsson vom Dach aufregende Abenteuer erlebt.

Tipp: Kult in Schwäbisch Hall ist das Format „Theaterspaziergang“. Unter dem Titel „Williams Weite Welt“ verwandeln vier Schauspieler und die Band Tante Polly den idyllischen Haller Stadtpark in die Welt des genialen Theatermachers William Shakespeare. Ziel der theatralen Reise ist das Neue Globe, das nach dem Vorbild von Shakespeares Londoner Globe Theatre errichtete neue Theater der Freilichtspiele. Im Adolf-Würth-Saal in der Kunsthalle Würth zeigen die Freilichtspiele das Stück „Malala – Mädchen mit Buch“, das die bewegende Geschichte der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, erzählt.

Infos & Tickets:
Tourist Information
Hafenmarkt 3
74523 Schwäbisch Hall
Tel. (07 91) 7 51-600 · www.freilichtspiele-hall.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.