Hohenloher Kultursommer

Alte Musik, Klassik und Weltmusik, dargeboten in zahlreichen kulturhistorischen Räumlichkeiten der Region, bilden das besondere Konzept des Kultursommers. Mit der Reihe Junge Gesichter, dem Talentkeller und nicht alltäglichen Konzertformaten weht dabei aber auch jede Menge frischer musikalischer Wind durch das Festival. Das Genre „Irish Folk“ füllt dieses Jahr unter anderem die Band „Cara“ oder die Senkrechtstarter aus Irland „Cúig“.

Cúig + Print + Resolution

„Spark – die klassische Band“ wird ihre Neo-Klassik im Langenburger Barocksaal präsentieren und sämtliche Blockflötenklischees von der Bühne fegen. Dass auch barocke Klänge durchaus frisch daherkommen können, werden Blockflötist Stefan Temmingh und Sopranistin Dorothee Mields zusammen mit der Lautten Compganey Berlin in Kloster Schöntal unter Beweis stellen.

Blockflötist Stefan Temmingh und Sopranistin Dorothee Mields

Der wohl momentan angesagteste Mandolinenspieler Avi Avital ist mit dem Württembergischen Kammerorchester im Carmen-Würth-Forum zu Gast, ebenso wie das Talentensemble „Esperanza“ aus Liechtenstein. Lieben Sie Mozart?! Besonders in der Eröffnungswoche steht seine Musik imBlickpunkt. Bekannte, aber auch eher selten zu hörende Kompositionen erklingen in der Konzertreihe. Am 7. Juli 2018 wird beim Musikfest auf Schloss Weikersheim dann die ganze Mozartfamilie mit diversen musikalischen Verbindungen ins Rampenlicht gestellt. „Ein Fest mit den Mozarts“ lautet das diesjährige Motto der Veranstaltung, die mit Auswahlkonzerten, kulinarischem Angebot und großem Feuerwerk jedes Jahr bis zu 2000 Besucher anlockt.

Tickets und Informationen unter: Telefon 07940/18-348 oder im Internet
unter www.hohenloher-kultursommer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.