Gerbersauer Lesesommer
in Calw

Alljährlich werden zu Ehren Hermann Hesses zwischen seinem Geburtstag am 2. Juli und dem Todestag am 9. August Veranstaltungen und Lesungen veranstaltet. Gelesen werden die Erzählungen und Erinnerungen, die Hesses Heimatstadt Calw zum Schauplatz haben, von Profisprechern aus dem Umfeld der Akademie für gesprochenes Wort Stuttgart. Für eine Umrahmung mit feiner Kammermusik sorgen Duos und Quartette aus dem Umkreis der Calwer Musikschule. Sonntägliche Spaziergänge auf Spuren des Dichters runden das Angebot ab.
Programm-Tipps 2018
Die Hirsauer Klosterruinen werden am Freitag, den 13. Juli, der pittoreske Ort sein, an dem die nicht so bekannte Novelle „Heumond“ gelesen wird. Am Sonntag, den 15. Juli, bietet ein morgendlicher Spaziergang durch die Calwer Altstadt Gelegenheit, sich über Hermann Hesses poetisches Städtchen „Gerbersau“ und dessen Schauplätze zu informieren. Auch wird es wieder eine Lesesommer-Veranstaltung in Bad Teinach-Zavelstein geben und zwar am 27. Juli, in der schönen Kulisse der Zavelsteiner Burgruine, die auch in einer Liebesgeschichte Hesses eine Rolle spielt. Den Abschluss bildet wieder die Veranstaltung in der Ev. Stadtkirche an Hesses Todestag am Donnerstag, den 9. August. Dabei soll mit Texten von ihm eines verehrten poetischen Vorgängers gedacht werden, dessen 175. Todestag 2018 begangen wird: Friedrich Hölderlin.
Alle Veranstaltungen werden mit ausgebildeten Sprechern und Musikern gestaltet.
Der Programmflyer mit weiteren Informationen kann bei der Stadtinformation Calw (Tel. 07051-167-399) angefordert oder  heruntergeladen werden:
Das Programm (PDF)

Fotos: Herbert Schnierle-Lutz, Stadt Calw Titelbild: Martin Hesse@ Martin Hesse ErbenErben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.