»POSTCARDS OF A HUMAN LANDSCAPE«

Unter dem Titel Postcards of a Human Landscape präsentiert die Akademie Schloss Solitude Ausstellungen, Filmscreenings und ein Rahmenprogramm. Postcards of a Human Landscape skizziert eine vom Menschen durch Repräsentation und Medien, Fortschritt und neue Technologien geschaffene und veränderte Umgebung, die in unsere Gegenwart wirkt und Geschichte(n) neu zum Ausdruck bringt. Als Abschluss von Postcards of … „»POSTCARDS OF A HUMAN LANDSCAPE«“ weiterlesen

Blickkontakt – Gesichter einer Sammlung

Das Porträt gilt als Ursprung der bildenden Kunst: Bis heute hat die tra­di­ti­ons­rei­che Gattung nichts von ihrer Faszi­na­tion und Ak­tua­li­tät verloren, gilt das mensch­li­che Gesicht doch – wie es der berühmte Philosoph und Natur­for­scher Georg Christo­ph ­Lich­ten­berg im 18. Jahrhun­dert formu­lierte – als „die un­ter­hal­tendste Fläche auf der Erde“. Wie recht er hatte, belegt die … „Blickkontakt – Gesichter einer Sammlung“ weiterlesen

Die Humpis in Avignon – Zucker erobert Europa

Im späten Mittelalter entwickelte sich Avignon zu einem geistlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum. Die 30.000 Einwohner zählende Stadt galt den Zeitgenossen als Weltstadt und gehörte zu den wichtigsten Handelszentren im Mittelmeerraum. Im 15. Jahrhundert errichtete die Ravensburger Handelsgesellschaft unter der Leitung der Familie Humpis eine Geschäftsniederlassung in Avignon. Avignon wurde für die Humpis zum Hauptabsatzmarkt … „Die Humpis in Avignon – Zucker erobert Europa“ weiterlesen

SOMMERLICHT

In der Ausstellung SOMMERLICHT stellt Schloss Achberg (14. April bis 21. Oktober 2018) mit Leo Putz und der Künstlergruppe „Scholle“ wichtige Vertreter der Malerei im frühen 20. Jahrhundert vor. Die bayerische Landeshauptstadt München ist um 1900 die Kunstmetropole Deutschlands. Ihr Kunstbetrieb ist geprägt von zwei gegensätzlichen Polen. Einem dominierenden, historisierenden Kunstverständnis an den Akademien einerseits … „SOMMERLICHT“ weiterlesen

OST TRIFFT WEST
Exquisite Kostbarkeiten des Art déco

Die gegenseitige Faszination zwischen Orient und Okzident hat seit der Antike immer neue Kunstformen hervorgebracht. Exotische Ornamentik von persischen Miniaturen oder japanischen Drucken, aus China und dem Nahen Osten ließen sich trefflich mit dem Wunsch nach dekorativem und außergewöhnlichem Luxus in der Zeit des Art déco verbinden. Ebenso waren die 1920er-Jahre durch technologischen Fortschritt und … „OST TRIFFT WEST
Exquisite Kostbarkeiten des Art déco“
weiterlesen

LICHTEMPFINDLICH 2

Zeitgenössische Fotografie gehört zu den Schwerpunkten in der Sammlung des Ehepaars Peter Schaufler (†) und Christiane Schaufler-Münch. Ab 15. April 2018 zeigt das SCHAUWERK rund 150 Fotoarbeiten deutscher und internationaler Künstler – darunter bekannte Namen wie Günther Förg, Candida Höfer, Andreas Gursky, Bettina Rheims und Wolfgang Tillmans. Wie schon die 2011 unter dem Titel LICHTEMPFINDLICH … „LICHTEMPFINDLICH 2“ weiterlesen

Im Raum meiner Imagination.
Julius Bissier und Ostasien

Tuschemalerei, Farbholzschnitte,Teekeramik und philosophische Schriften des Zen-Buddhismus und des Daoismus: Die Kunst und Kultur Ostasiens war für den in Freiburg geborenen Künstler Julius Bissier (1893–1965) eine bedeutende Inspirationsquelle. Er eignete sich Material und Technik an, griff Motive und Schriftbilder auf. Die Ausstellung „Im Raum meiner Imagination. Julius Bissier und Ostasien“ geht diesen Spuren nach. Zu … „Im Raum meiner Imagination.
Julius Bissier und Ostasien“
weiterlesen

Weiß ist der Grund und
Ulrich Wagner: Urbane Systeme

Ab 6. Mai 2018 lautet das Ausstellungsmotto im Museum Ritter: Weiß ist der Grund. Gezeigt werden Werke verschiedener Künstler, in denen Weiß eine besondere Rolle spielt, die über den oft weißen Bildgrund hinausgeht. Gerade im Bereich der konstruktiv-konkreten Kunst findet sich relativ häufig eine Beschränkung auf die sogenannten Nichtfarben Schwarz und/oder Weiß, denn dann treten … „Weiß ist der Grund und
Ulrich Wagner: Urbane Systeme“
weiterlesen

ARTHUR JAFA – A SERIES
OF UTTERLY IMPROBABLE,
YET EXTRAORDINARY
RENDITIONS

Die JULIA STOSCHEK COLLECTION zeigt derzeit in Berlin das Werk des US-amerikanischen Filmemachers, Kameramanns und Künstlers Arthur Jafa zusammen mit Beiträgen von Ming Smith, Frida Orupabo und Missylanyus. Die Ausstellung wurde gemeinsam mit den Serpentine Galleries konzipiert und von Hans-Ulrich Obrist und Amira Gad kuratiert (erstmals präsentiert in den Serpentine Galleries vom 8. Juni -10. … „ARTHUR JAFA – A SERIES
OF UTTERLY IMPROBABLE,
YET EXTRAORDINARY
RENDITIONS“
weiterlesen

Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut

Zum Auftakt Ihres 10-jährigen Jubiläums widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen der faszinierenden Vielfalt des Scherenschnitts gestern und heute. Die Kunst besteht dabei im Weglassen: In erster Linie lebt die Technik von einer strengen Reduktion auf den Umriss der Motive. Doch bietet sie zugleich Raum für verschiedenste gestalterische Ansätze: von klaren Konturen über Dekorativ-Verspieltes und … „Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut“ weiterlesen