Das Eigenleben der Dinge.
Ein Museum für versteckte Schönheit

Die Kunsthalle Göppingen und der Schriftsteller Kai Bleifuß haben gemeinsam ein beispielloses ästhetisches Experiment gewagt: eine Sammlung literarischer Prosatexte, die sich nicht etwa der ausgestellten Kunst widmen, sondern allem rundherum, also Orten und Objekten im und am Museum, die sonst niemand beachtet. Ein Feuerlöscher, der Alpträume hervorruft. Ein Archivgestell, das die Weltherrschaft anstrebt. Ein Tor, … „Das Eigenleben der Dinge.
Ein Museum für versteckte Schönheit“
weiterlesen

Du bist Faust
Goethes Drama in der Kunst

Roger Diederen und Thorsten Valk bringen mit „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“ das Begleitbuch zu der gleichnamigen Ausstellung der Kunsthalle München (23.02-29.7.2018) heraus. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der Kunsthalle München und des Forschungsverbundes Marbach/ Weimar/ Wolfenbüttel. Die Herausgeber Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle München und Thorsten Valk, Leiter des … „Du bist Faust
Goethes Drama in der Kunst“
weiterlesen

ATMOS

Es ist kein Zufall, dass die Künstlerin Marlis Albrecht auf das Wachs als Gestaltungsmaterial zurückgreift, da dessen Eigenschaften und ästhetische Wirkung ebenso wenig erschöpfend zu erklären sind, wie das Wesen der Malerei selbst. Das Buch mit dem Titel ATMOS erschien zu der Ausstellung im Kleihues-Bau Kornwestheim und vereint Werke aus der jüngsten, die letzten zwei … „ATMOS“ weiterlesen

„NEO:INTERPRETIERT“

Mit der Dialog-Ausstellung „NEO:INTERPRETIERT“ – nahm der Berliner Multi-Künstler Jim Avignon Schlüsselwerke aus dem klassisch-modernen Kunstbestand der Städtischen Galerie Böblingen zum Ausgangspunkt, um diese in seine einzigartige Bildwelt zu packen und sorgte damit für einen fulminanten und vielbeachteten Auftakt zum Galeriejubiläums 2017. Jetzt ist dazu ein Buchkatalog erschienen: Die frisch fertiggestellte, reich bebilderte Publikation enthält … „„NEO:INTERPRETIERT““ weiterlesen

Museum und Gegenwart

Auch im 21. Jahrhundert kann sich das Museum als Verhandlungsort und Aktionsfeld für die Verortung von Individuum und Gesellschaft etablieren und mithelfen, neue Formen des verantwortlichen und sozialen Handelns zu entwickeln. Es kann so die Suche nach persönlicher und kollektiver Verantwortung für ein demokratisch strukturiertes Zusammenleben unterstüzen. Dieser Band stellt innovative, internationale Museumsprojekte vor. Sie … „Museum und Gegenwart“ weiterlesen

Kunst sammeln –
eine (un)heimliche Leidenschaft

Sammlerinnen und Sammler gehören seit jeher zu den wichtigsten Gestaltern des Kunstbetriebs. Wer sind diese Menschen, diese Jäger und Sammler unserer Zeit? Was treibt sie an? In der zweiten Ausgabe der Kunstbuchreiche G:sichtet des Stuttgarter Gatzanis-Verlags stellen Kunstwissenschaftlerin und Leiterin der städtischen Galerie Ostfildern Holle Nann und der Stuttgarter Fotokünstler Frank Paul Kistner 14 KunstsammlerInnen … „Kunst sammeln –
eine (un)heimliche Leidenschaft“
weiterlesen

Gespräche im Atelier

Das Künstleratelier ist ein besonderer Ort, finden sich hier doch nicht nur Materialien und Werkzeuge, Skizzen, Vorstudien und Kunstwerke verschiedenster Schaffensphasen, sondern auch andere Zeugnisse der Selbstreflexion des dort Schaffenden. Heidi Bierwisch war viele Jahre Leiterin des FORUM KONKRETE KUNST ERFURT und hat eine beachtliche Anzahl von Ateliers gesehen: Große und kleine, vollgestellte und penibel … „Gespräche im Atelier“ weiterlesen

Street Art zwischen Buchdeckeln

Ob der Street Art-Künstler Stefan Strumbel sich hat träumen lassen, seine Ideen einmal in Bronze gegossen zu sehen? Ein größerer Gegensatz zur flüchtigen Kunst der Straße ist wohl kaum denkbar. Doch tatsächlich haben sich die Arbeiten Strumbels radikal gewandelt, seit er in den 1990er-Jahren in seiner Geburtsstadt Offenburg seine ersten Graffitis sprühte.Jetzt kommen sie, um … „Street Art zwischen Buchdeckeln“ weiterlesen

ALLE!

Als der Künstlerbund Baden-Württemberg am 7. Februar 1955 gegründet wurde, ging alles ganz schnell. Bereits am 2. April wurde seine erste Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden veranstaltet. Nur wenige Jahre nach dem Zusammenschluss von Baden und Württemberg hatte der Künstlerbund durchaus auch politische Funktionen zu erfüllen. Es galt, die neue Einheit des Landes zu … „ALLE!“ weiterlesen

Auf der Suche nach der Blauen Blume

Carl Philipp Fohr zählt zu den großen Malern der Romantik und verkörpert durch seinen frühen Tod den Inbegriff des «frühvollendeten Künstlers». Der aus Heidelberg stammende Künstler ist nur 23 Jahre alt geworden, hat aber ein um so beachtlicheres Werk von überragendem, künstlerischem Rang hinterlassen: mehr als 800 Zeichnungen und Aquarelle sowie 7 Gemälde, einige Grafiken und unverwechselbare … „Auf der Suche nach der Blauen Blume“ weiterlesen