ANTONY GORMLEY. Learning to Be

Das SCHAUWERK Sindelfingen zeigt ab Juni eine umfangreiche Einzelausstellung des britischen Bildhauers Antony Gormley (*1950 London). Ausgezeichnet mit dem Turner Prize und dem Praemium Imperiale zählt er zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart. Mit rund 30 Werken aus der Sammlung Schaufler und aus dem Studio des Künstlers – darunter Arbeiten, die bisher nie öffentlich zu sehen waren – ist es die bedeutendste Werkschau Gormleys, die je in Deutschland zu sehen war.

EXERCISE BETWEEN BLOOD AND EARTH, 1979–81,Kreide,184 cm (Durchmesser), Foto: Stephen White, London, © Antony Gormley
Antony Gormley, FEELING MATERIAL I, 2003, Stahl, 205 x 154 x 128 cm, SCHAUWERK Sindelfingen, Foto: Stephen White, London, © Antony Gormley

Zentrales Thema von Gormleys Schaffen ist der Mensch und seine Beziehung zum Raum. Ausgehend von seinem eigenen Körper, den er als Material, Werkzeug und Motiv nutzt, zeigt er Figuren in unterschiedlichen Zuständen: Enthüllung, Isolation, Herausschälen und Wachstum sind in der Ausstellung zu finden.
www.schauwerk-sindelfingen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.