„80 Jahre Bob Dylan“

Bob Dylan (geb. 1941, Minnesota, USA) zählt zu den einflussreichsten Musikern der Welt. Von seiner Musik wurden bis heute mehr als 125 Millionen Platten auf der ganzen Welt verkauft. 2016 gewann er den Nobel-Preis für Literatur. Damals fragten sich viele, warum er, ein Musiker diese Auszeichnung bekam, der Grund: auch Dylans Texte haben literarisches Gewicht und sprechen eine Sprache, die Menschen auf der ganzen Welt bis heute ungeachtet ihrer Generation oder Herkunft verstehen. Dass Dylan aber auch leidenschaftlich gern zeichnet und malt, dürfte ein Fakt sein, den so mancher bisher noch nicht weiß.

(c) Kunstforum Schloss Hohenstein, Foto: Martin Raab

Das neue Kunstforum Schloss Hohenstein
präsentiert seine erste Sonderaustellung „80 Jahre Bob Dylan“

Blick in die Ausstellung (c) Kunstforum Schloss Hohenstein, Foto:Stephan Zipfel

Bob Dylan – Maler und Zeichner
Dylan selbst datiert die Ursprünge seiner Arbeit als Zeichner und Maler in seiner Biografie dabei bereits auf die frühen 1960er Jahre.
1994 erschien erstmals ein Buch mit 92 seiner Zeichnungen mit dem Titel „Drawn Blank“, das 2007 neu aufgelegt wurde. Infolgedessen wurden seine Bilder in den Kunstsammlungen Chemnitz sowie erstmals in der Halcyon Gallery, London gezeigt. Die originalen „Drawn Blank“ Skizzen stammen aus den Jahren 1989 bis 1992. Dylan erklärt, dass er sie gemalt hat, um sich zu entspannen und seinen Geist neu zu konzentrieren, während er durch Amerika reiste.

Bob Dylan, Train Tracks 2020 blue
Bob Dylan, Kingman Arizona, 2017
Bob Dylan, nowhere and anywhere, 2017

Ein weiterer Höhepunkt für Dylans war dann seine erste New Yorker Ausstellung im Herbst 2011 in der Gagosian Gallery, wo seine „Asia Series“ ausgestellt wurde. Diese Werke spiegeln seine Zeit in China, Japan, Vietnam und Korea wider, zitieren aber auch aus der Kunstgeschichte, darunter Werke von Édouard Manet, Paul Gauguin und Henri Cartier-Bresson. Im Februar 2013 zeigte der Palazzo Reale in Mailand Dylans New Orleans Series. 2016 eröffnete Dylans große Ausstellung „The Beaten Path“ in der Halcyon Gallery. Ein Kunstkritiker des „Guardian“, würdigte diese Werke als Kunstwerke eines wahren Dichters.
Die Ausstellung „Mondo Scripto“ wurde im Oktober 2018 in der Halcyon Gallery, London eröffnet. Präsentiert wurde eine Auswahl der berühmtesten Lieder von Bob Dylan, handschriftlich mit Feder auf Papier. 2019/2020 zeigte „Modern Art Museum Shanghai“ eine große Retrospektive Dylans.

Das Kunstforum Schloss Hohenstein
hat sich gemeinsam mit der Oskar Hacker Stiftung zum Ziel gemacht mit Ausstellungen und Veranstaltungen die reizvolle Schloss- und Parkanlage von Schloss Hohenstein zum Leben erwecken. Damit werden mehrere Stiftungszwecke gleichzeitig erfüllt: Förderung der Kunst, Förderung des Erhalts der Denkmäler in Park und Schloss. Außerdem wird Kunstforum zusammen mit der Oskar Hacker Stiftung, der Zeitschrift Artcollector und dem Kunstpartner Premium Modern Art jährlich einen Preis für zeitgenössische Kunst und Künstler verleihen.
Weitere Info: https://kunstforum.schloss-hohenstein.de/

Tickets zur Ausstellung können über die Website bobdylan2021.de einheitlich für alle vier Veranstaltungsorte – neben dem Kunstforum Schloss Hohenstein – sind das Queens Kunstgalerie Köln, Bilder Fuchs Fulda, Unter der Pyramide Heilbronn – gebucht werden.

Ausstellungsort: Schloss Hohenstein, Hohenstein 1b, 96482 Ahorn

E-Mail info@kunstforum.schloss-hohenstein.de
Telefon +49 89 658407+49 7131 3906350

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.