Carl Lohse. Ein Maler
des Expressionismus
& Von Angesicht zu Angesicht.

Der in Hamburg geborene Maler Carl Lohse (1895–1965) schuf nach dem Ersten Weltkrieg ein kompromissloses wie markantes expressionistisches Werk und zählt zu den lang übersehenen Ausnahmefiguren der Kunstgeschichte. Die Einzelausstellung im Kunstmuseum Ravensburg setzt ihren Schwerpunkt bei Gemälden aus Lohses wichtigster Schaffensphase, seinem Frühwerk, das von kraftvoller Farbgebung und eindrücklicher Formreduzierung gekennzeichnet ist. Eine breite Wiederentdeckung erfuhr sein Werk 2017 durch die Retrospektive im Ernst Barlach Haus in Hamburg und im Albertinum Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Carl Lohse, Kleine Stadt, um 1920, Albertinum | Galerie Neue Meister, Foto: Albertinum | GNM, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Jürgen Karpinski, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Vor dem Hintergrund erlebter Traumata des Ersten Weltkriegs entwickelt Lohse um 1920 in einem regelrechten Schaffensrausch seinen ersten, wegweisenden Werkkomplex. Es entstehen eigenwillige Porträts aus kühnen Farbkombinationen, die seelische Tiefendimensionen einfangen. Abrupt endet die intensive Schaffensphase: Lohse wird Bankbote, Straßenbahnschaffner und schließt sich den Zeugen Jehovas an.

Carl Lohse, Susi Große, um 1920, Privatsammlung, © VG Bild- Kunst, Bonn 2022 Karl Schmidt Rottluff, Zwei Akte im Grünen, 1913, Kunstmuseum Ravensburg, Dauerleihgabe Sammlung Süddeutschland, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Es folgen verschiedene Phasen seiner mehrmals unterbrochenen Karriere, die bis 1965 reicht. Unter dem Titel »Von Angesicht zu Angesicht« treten Klassiker der Sammlung Selinka, die zur ständigen Sammlung des Kunstmuseums Ravensburg gehört in Dialog mit hochkarätigen Werken einer weiteren süddeutschen Privatsammlung, die im Rahmen der Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
Mit Werken u. a. von Alexej von Jawlensky, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff.

Karl Lohse
19. November 2022 bis 5. März 2023,
Vernissage: 18.11.2022, 19 Uhr
Von Angesicht zu Angesicht
19. November 2022 bis 25. Juni 2023

Kunstmuseum Ravensburg
Burgstr. 9, 88212 Ravensburg
geöffnet Mi bis So 11-18 Uhr,
Di, 14-18 Uhr, Do 11-19 Uhr
www.kunstmuseum-ravensburg.de