Klosterkonzerte Maulbronn

Zu 25 Konzerten zwischen 15. Mai und 27. September 2020 ist wieder eine Vielzahl renommierter Künstler und Ensembles im UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn zu Gast. In dessen einzigartiger Architektur und Atmosphäre tritt seit 1968 die nationale und internationale Künstlerprominenz auf.
Das erste Konzert gestaltet das SIGNUM saxophone quartet mit dem Percussionisten Alexej Gerassimez: In ihrem Programm »Starry Night« erkunden die Musiker ausgehend von Gustav Holsts »Planeten« gemeinsam mit dem Publikum grenzenlose Klangwelten. Nachtmusiken aus Europa unter anderem von Antonio Vivaldi und Jacob van Eyck widmen sich Dorothee Oberlinger (Blockflöte) und die Sonatori de la gioiosa marca in ihrem Programm »Round Midnight«.

Dorothee Oberlinger © Henning Ross

Der Kreuzganggarten bietet im Juli wieder die einmalige Kulisse für abwechslungsreiche und hochklassige Unterhaltung in vier Konzerten: Das Stuttgarter Kammerorchester präsentiert in seinem Programm »Junge Virtuosen«. Dem schwedischen Vokalquartett Ringmasters gelang als erstem nicht-amerikanischem Ensemble das Kunststück, die Weltmeisterschaft im Barbershop-Gesang für sich zu entscheiden. In perfekter Harmonie kleiden sie schwedische Volkslieder, Musical- und Popsongs in ein Barbershop-Gewand. Das russische Ensemble Dobranotch lässt sich wohl am ehesten als »Klezmer-Balkan-Gypsy-Band« bezeichnen – ausgelassene Stimmung ist hier programmiert. Klazz Brothers & Cuba Percussion, die »Meister des Classical Crossover«, widmen sich passend zum 250. Geburtstag in einem kompletten Programm dem Schaffen Ludwig van Beethovens: »Beethoven meets Cuba«.
Bernd Glemser, Permanent Artist in Residence der Klosterkonzerte, wird im Rahmen seiner Kammermusikwoche Bernd Glemser & Freunde je einen Duoabend mit den renommierten Künstlerkollegen Nimrod Guez (Viola) und Mirijam Contzen (Violine) gestalten. Dazu kommen sein traditioneller Soloabend und das Abschlusskonzert mit dem traditionsreichen Gewandhaus-Quartett.

Zu Gast bei den Klosterkonzerten Maulbronn – SIGNUM + Alexej Gerassimez © Hayrapet Arakelyan

Der Maulbronner Kammerchor präsentiert Ende Juni sein neues a cappella-Programm. Zum Abschluss der Saison setzt der Chor der Klosterkonzerte dann in zwei Konzerten seinen Maulbronner Mendelssohn-Zyklus fort. Innerhalb des Zyklus‘ beginnt 2020 eine vierjährige Reihe »Mendelssohn im Dialog«, die ausgewählte Werke Felix Mendelssohns den Arbeiten anderer Komponisten aus bestimmten Epochen gegenüberstellt. Den Auftakt bildet der »barocke Mendelssohn« – im Programm kombiniert werden das »Magnificat« von Johann Sebastian Bach und das »Magnificat« von Felix Mendelssohn sowie dessen Vertonungen des 114. und 115. Psalms.

Isabelle Faust © Felix Broede

Weitere Höhepunkte des Konzertsommers 2020 bilden Konzerte mit Thierry Escaich (Orgel), Isabelle Faust (Violine) und Kristin von der Goltz (Violoncello), Ulrich Noethen und dem delian::quartett , Spark – die klassische Band, Theo Plath (Fagott) und vielen anderen.

Klosterkonzerte Maulbronn, www.klosterkonzerte.de,
Karten. Fon (0 70 43) 1 03 11

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.