Literaturbühne zur Leipziger Buchmesse

Gebündelte Literaturkompetenz: Zur Leipziger Buchmesse präsentieren sich ZDF, ARD und 3sat vom 21. bis 24. März 2024 mit einer gemeinsamen Literaturbühne, die Schauplatz zahlreicher Lesungen, Gespräche und Veranstaltungen vor Ort und im TV sein wird.   Zu den Highlights des gemeinsamen Programms gehört die gemeinschaftlich produzierte TV-Sendung „dein buch – das Beste von der Leipziger Buchmesse 2024“, … „Literaturbühne zur Leipziger Buchmesse“ weiterlesen

Ludwigsburger Schlossfestspiele

Die Saison 2024 der Ludwigsburger Schlossfestspiele ist die fünfte und letzte Spielzeit des »Fests der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit« in der Intendanz von Jochen Sandig und reicht vom 1. Juni bis 20. Juli 2024. Geprägt wird sie unter anderem von drei Künstlerresidenzen – dem Mahler Chamber Orchestra, Fazıl Say sowie dem A-cappella-Ensemble VOCES8. Zu Gast … „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ weiterlesen

KONZERT-Tipp

Verleihung des Heidelberger Künstlerinnenpreises an Kathrin A. Denner und Uraufführung von »aerify« für Trompete und Orchester Programm: Jean Sibelius »Tapiola« op. 112 Kathrin A. Denner »aerify« für Trompete und Orchester (UA) Josef Suk »Pohádka« op. 16 – Ein Märchen Ein Podiumsgespräch mit der Preisträgerin findet am 28. Februar 2024 um 19:15 Uhr statt. Konzert / … „KONZERT-Tipp“ weiterlesen

Figaros Hochzeit

Das Nationaltheater Mannheim gastiert mit Mozarts wohl bekanntester Oper im Schwetzinger Schloss. »Der tolle Tag oder die Hochzeit des Figaro« – so hat Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais seine aufrührerische Komödie aus dem Jahr 1784 überschrieben, die zur Grundlage der Erfolgsoper von Lorenzo Da Ponte und Wolfgang Amadeus Mozart wurde. Und »toll« ist dieser Tag in … „Figaros Hochzeit“ weiterlesen

Kunst im Cyperspace

Technologischer Fortschritt trifft auf kreative Freiheit, die jedoch auch ihre Schattenseiten birgt. Eine analoge Ausstellung im Zeppelin Museum Friedrichshafen und ein virtuelles Kunstprojekt an der Kunsthalle Mannheim haben sich mit dem Phänomen auseinandergesetzt – beide stellen wir ihnen nachfolgend vor. Einführung– Im heutigen digitalen Zeitalter hat der Begriff „Crypto“ eine immer größere Bedeutung erlangt. Der … „Kunst im Cyperspace“ weiterlesen

Transform!

Energie ist die zentrale Antriebskraft unserer Gesellschaft; Energie ist politisch; Energie ist unsichtbar. Sämtliche Bauten, Infrastrukturen und Produkte für die Gewinnung, Verteilung und Nutzung von Energie werden jedoch von Menschen gestaltet. In der aktuellen und dringend notwendigen Energiewende spielt Design daher eine wichtige Rolle. Die Ausstellung im Vitra Design Museum »Transform! Design und die Zukunft … „Transform!“ weiterlesen

Sklaven mit Strapsen

Diese Bilder und Figuren kennt jeder: die gefährliche Schlange, den kauzigen Vogelfänger, den schönen Prinzen, der sich in das Bild der schönen Prinzessin verliebt, die gute Königin der Nacht, die ihre Tochter zurückhaben will, den bösen Priester Sarastro. Oder umgekehrt: die böse Königin und den auf fast unerträgliche Weise guten Sarastro. Sie alle gehören zu … „Sklaven mit Strapsen“ weiterlesen

Der Wald und der Fluss

Der Schriftsteller Karl Ove Knausgård ist dem Künstler Anselm Kiefer an vielen Orten auf der Welt begegnet, unter anderem in Donaueschingen, seinem Geburtsort, und in dem gigantischen Atelier Kiefers in Paris, in dem er lebt und arbeitet. Er hat mit Kiefer über seine Kunst gesprochen, getrieben vom Wunsch und dem Bemühen, zu verstehen, was diese … „Der Wald und der Fluss“ weiterlesen

ECLAT

Perspektivenwechsel. Seit über 40 Jahren steht das Festival ECLAT in Stuttgart für eine große Offenheit gegenüber allen Strömungen neuer Musik, für Risikofreude und die Lust am Unerwarteten. Mit einem Schwerpunkt auf Künstler*innen, die virtuos die Möglichkeiten digitaler Medien ausreizen im Spiel mit den Genres, im Auflösen von Raum, Perspektiven und Funktionen, stellt ECLAT eigensinnige interdisziplinäre … „ECLAT“ weiterlesen

So viel Anfang!

Die Ausstellung widmet sich Künstlerinnen der Moderne und ihrem späten, nach 1945 entstandenen Werk. Dazu gehören beispielsweise Ella Bergmann-Michel, Hannah Höch, Ida Kerkovius und Jeanne Mammen. Mit experimentellen Collagen, abstrahierenden Gemälden und zeitkritischen Zeichnungen trugen sie vor 1933 zum Erfolg einer international vernetzten Avantgarde bei. Im NS-System verfemt und teils außer Landes getrieben, konnten sie … „So viel Anfang!“ weiterlesen