»Reiche Ernte« – Früchte in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

Früchte sind Bestandteil unserer Ernährung, Obstbäume unserer Gärten und damit unseres Alltags. Sie sind aber auch – oder gerade deshalb – ein über die Jahrhunderte wiederkehrendes Motiv in der bildenden Kunst, ein ästhetisches Vergnügen nicht nur durch ihren Duft und Geschmack, sondern auch durch die Vielfalt ihrer Formen und Farben. Darüber hinaus sind sie für … „»Reiche Ernte« – Früchte in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts“ weiterlesen

art Karlsruhe

177 Galerien, von denen 32 aus dem Ausland stammen, haben sich im Jurierungsverfahren der art KARLSRUHE durchgesetzt und bestücken vom 22. – 25. Februar 2024 die vier lichtdurchfluteten Hallen mit zwei- und dreidimensionalen Kunstwerken unterschiedlichster Materialität. Bewährtes und neue Formate gehen einher mit der Reduktion des Teilnehmerfeldes und werden die Messe qualitativer, strukturierter und interessanter … „art Karlsruhe“ weiterlesen

Kunst im Cyperspace

Technologischer Fortschritt trifft auf kreative Freiheit, die jedoch auch ihre Schattenseiten birgt. Eine analoge Ausstellung im Zeppelin Museum Friedrichshafen und ein virtuelles Kunstprojekt an der Kunsthalle Mannheim haben sich mit dem Phänomen auseinandergesetzt – beide stellen wir ihnen nachfolgend vor. Einführung– Im heutigen digitalen Zeitalter hat der Begriff „Crypto“ eine immer größere Bedeutung erlangt. Der … „Kunst im Cyperspace“ weiterlesen

So viel Anfang!

Die Ausstellung widmet sich Künstlerinnen der Moderne und ihrem späten, nach 1945 entstandenen Werk. Dazu gehören beispielsweise Ella Bergmann-Michel, Hannah Höch, Ida Kerkovius und Jeanne Mammen. Mit experimentellen Collagen, abstrahierenden Gemälden und zeitkritischen Zeichnungen trugen sie vor 1933 zum Erfolg einer international vernetzten Avantgarde bei. Im NS-System verfemt und teils außer Landes getrieben, konnten sie … „So viel Anfang!“ weiterlesen

Amedeo Modigliani

Sie war jung, sie war schön und wollte Künstlerin werden. Als Jeanne Hébuterne dem Maler Amedeo Modigliani begegnete, war es wohl Liebe auf den ersten Blick. Sie war fasziniert von dem charismatischen Italiener, auch wenn er bettelarm war, stets kränkelte und exzessiv soff. Für ihre große Liebe brach die junge Frau sogar mit den Eltern. … „Amedeo Modigliani“ weiterlesen

Sieh Dir die Menschen an!

In der Weimarer Republik löste die Begeisterung für das „Typische“ und der Wunsch nach einer systematischen Ordnung einen wahren „Hype“ über Konstitution und Typologie aus. Die Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart setzt mit dem Titel „Sieh dir die Menschen an! Das Neusachliche Typenporträt in der Weimarer Zeit“ genau hier an: Sie beschäftigt sich intensiv mit gesellschaftlichen … „Sieh Dir die Menschen an!“ weiterlesen

Alltag, Apokalypse, Autonomie

Die neue Sonderausstellung im Museum Humpis-Quartier in Ravensburg beschäftigt sich mit Relikten und Erinnerungen der 1970er und 80er Jahren und ihrer Bedeutung für die Stadt bis heute. Gezeigt werden zahlreiche Objekte aus Privatbesitz, Fotos und Plakate, ergänzt von Videoschnipseln und Audiofiles mit Zeitzeug*innen-Interviews und dem Sound der Zeit. Die Wende der 1970er zu den 80er … „Alltag, Apokalypse, Autonomie“ weiterlesen

„It’s terrific!“

„It’s terrific!“ betitelte Kurt Schwitters eine Collage aus Papierschnipseln, Buchstaben und Werbemotiven, die er 1944 im britischen Exil schuf. Der spannende Neuzugang gibt Sound, Struktur und Titel der opulenten Ausstellung „Terrific – Faszination Sammlung Würth“ im Museum Würth 2 in Künzelsau vor. Die Ausstellung umfasst rund 130 Gemälde und Skulpturen. Sie gewährt neue Einblicke in … „„It’s terrific!““ weiterlesen

Doug Aitken

Das SCHAUWERK in Sindelfingen zelebriert den US-amerikanischen Künstler Doug Aitken mit einer Solo-Ausstellung, die seine Videoinstallationen, Skulpturen und Wandarbeiten aus den letzten 15 Jahren umfasst. Mit seinen immersiven, multimedialen Werken fängt Aitken die Aspekte unserer modernen Welt ein, wie die fragmentierte Wahrnehmung von Raum und Zeit, um sie erlebbar zu machen. „I want to use … „Doug Aitken“ weiterlesen

Alexej von Jawlensky. Die Kunst ist eine geistige Sprache

Die Ausstellung im Kunstmuseum Ravensburg widmet sich dem bedeutenden Expressionisten Alexej von Jawlensky (1864–1941) und gibt anhand von über 30 Werken Einblick in die wichtigsten Schaffensphasen des Künstlers. U. a. beeinflusst durch die Kunst bedeutender Wegbereiter der Moderne sowie der Fauvisten rund um Henri Matisse wirkt der in Russland geborene Künstler an der bekannten Münchner … „Alexej von Jawlensky. Die Kunst ist eine geistige Sprache“ weiterlesen