Großes! – Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung

Bekannt ist das Kunstmuseum Heidenheim für seine Picasso-Plakate-Sammlung, die – weltweit einmalig – das werbegraphische Schaffen des Jahrhundertkünstlers im Kontext seines druckgraphischen Werks zeigt. Weitgehend unbekannt ist dagegen, dass das Museum neben seiner Picasso-Graphik auch über eine Sammlung mit zeitgenössischer Kunst verfügt, die bisher noch nie der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Diese „andere“ Sammlung wuchs buchstäblich … „Großes! – Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung“ weiterlesen

(Wieder-)Entdecken –
Die Kunsthalle Mannheim 1933 bis 1945 und die Folgen

„(Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle Mannheim 1933 bis 1945 und die Folgen“. Unter dieser Überschrift hat die Kunsthalle Mannheim als eines der ersten deutschen Museen ihre siebenjährige Provenienzforschung in die Sammlungspräsentation integriert. Erstmals zeigt die Kunsthalle Mannheim damit die Ergebnisse ihrer siebenjährigen Provenienzforschung als thematische Sammlungspräsentation im Westflügel des Jugendstilbaus.  die 1909 gegründete städtische Kunsthalle bildete … „(Wieder-)Entdecken –
Die Kunsthalle Mannheim 1933 bis 1945 und die Folgen“
weiterlesen

Alle Macht den Farben
– Die Maler der BRÜCKE 1905-1914

Alle Macht den Farben: Die Maler der „Brücke“ und ihre Werke faszinieren uns bis heute durch ihre expressiven Farben und durch eine zumeist archaisch-klare Formensprache. Zur Gruppe der „Brücke“ gehörten unter anderem deren Gründer Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff sowie die 1906 hinzugekommenen Mitglieder Max Pechstein und Emil Nolde. Der „Brücke“-Expressionismus zählt … „Alle Macht den Farben
– Die Maler der BRÜCKE 1905-1914“
weiterlesen

Mythos Leipziger Schule

Was 1961 bei der Ausstellung „Junge Künstler/Malerei“ in der Akademie der Künste noch im Fiasko endete, das erfuhr in der DDR ein Jahrzehnt später ihre erste offizielle Anerkennung: die künstlerische Kritik an den Problemen in der eigenen Gesellschaft. Diese kam vornehmlich von jungen Malern, die an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert hatten. … „Mythos Leipziger Schule“ weiterlesen

Werke aus den Sammlungen Grässlin und Wiesenauer.
Arbeiten von Meuser

Bereits seit 2006 präsentiert die Familie Grässlin im KUNSTRAUM GRÄSSLIN und den RÄUMEN FÜR KUNST ihre Sammlung nationaler und internationaler Kunst der 1980er, 1990er und 2000er Jahre. In insgesamt acht Ausstellungen gab es bisher die Möglichkeit Einblicke in die private Sammlung zu bekommen. Jetzt wurde das Ausstellungskonzept erstmals erweitert, indem die Sammlung des Stuttgarter Ehepaars … „Werke aus den Sammlungen Grässlin und Wiesenauer.
Arbeiten von Meuser“
weiterlesen

LICHTEMPFINDLICH 2

Die Ausstellung LICHTEMPFINDLICH 2 zeigt eine repräsentative Auswahl zeitgenössischer Fotografie aus der Sammlung Schaufler. Wie bereits bei LICHTEMPFINDLICH 1 werden die Arbeiten im ehemaligen Hochregallager des Museums präsentiert, welches mit über 15 Metern Raumhöhe und einem umlaufenden Aufgang spannende Sichtachsen bietet. Die Fotografie in der Sammlung Schauflert beherbergt 56 Künstler, davon sind in der aktuellen … „LICHTEMPFINDLICH 2“ weiterlesen

Aktuelle Ausstellungen

SQUARES IN MOTION im Museum Ritter in Waldenbuch Kunst, die sich verändert, fällt ins Auge und zieht den Betrachter unmittelbar in ihren Bann. Die Ausstellung zeigt, auf welch unterschiedliche Weise kinetische Werke mit unserer Wahrnehmung spielen. Vom 14. Oktober 2018 bis 28. April 2019 sind Gemälde, Objektkästen und Plastiken aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter von … „Aktuelle Ausstellungen“ weiterlesen

LICHTEMPFINDLICH 2

Zeitgenössische Fotografie gehört zu den Schwerpunkten in der Sammlung des Ehepaars Peter Schaufler (†) und Christiane Schaufler-Münch. Ab 15. April 2018 zeigt das SCHAUWERK rund 150 Fotoarbeiten deutscher und internationaler Künstler – darunter bekannte Namen wie Günther Förg, Candida Höfer, Andreas Gursky, Bettina Rheims und Wolfgang Tillmans. Wie schon die 2011 unter dem Titel LICHTEMPFINDLICH … „LICHTEMPFINDLICH 2“ weiterlesen

ARTHUR JAFA – A SERIES
OF UTTERLY IMPROBABLE,
YET EXTRAORDINARY
RENDITIONS

Die JULIA STOSCHEK COLLECTION zeigt derzeit in Berlin das Werk des US-amerikanischen Filmemachers, Kameramanns und Künstlers Arthur Jafa zusammen mit Beiträgen von Ming Smith, Frida Orupabo und Missylanyus. Die Ausstellung wurde gemeinsam mit den Serpentine Galleries konzipiert und von Hans-Ulrich Obrist und Amira Gad kuratiert (erstmals präsentiert in den Serpentine Galleries vom 8. Juni -10. … „ARTHUR JAFA – A SERIES
OF UTTERLY IMPROBABLE,
YET EXTRAORDINARY
RENDITIONS“
weiterlesen

Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut

Zum Auftakt Ihres 10-jährigen Jubiläums widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen der faszinierenden Vielfalt des Scherenschnitts gestern und heute. Die Kunst besteht dabei im Weglassen: In erster Linie lebt die Technik von einer strengen Reduktion auf den Umriss der Motive. Doch bietet sie zugleich Raum für verschiedenste gestalterische Ansätze: von klaren Konturen über Dekorativ-Verspieltes und … „Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut“ weiterlesen