Tom Sachs und sein Kosmos

Tom Sachs ist ein Bastler. Aus vorgefundenen Materialien baut er die unterschiedlichsten Gegenstände im Prinzip des DIY nach. Klebestellen und Schweißnähte bleiben dabei meist sichtbar und erzeugen eine Ästhetik des Selbstgemachten. Der amerikanische Künstler eignet sich die berühmten Corporate Designs von McDonald’s und NASA an und baut Nachbildungen von Markenprodukten wie Prada, Chanel und Hermès. … „Tom Sachs und sein Kosmos“ weiterlesen

Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons

Napoleon Bonaparte, dessen Geburtstag sich 2019 zum 250. Mal jährt, ordnete die europäische Welt in vieler Hinsicht neu. Dies nimmt das Schmuckmuseum Pforzheim zum Anlass für eine Sonderausstellung zur neuen Art des Schmucks und der Mode, die die napoleonische Zeit prägten. Es sind der Klassizismus als »Stil der Revolution« sowie der dekorative Empire-Stil, die sich … „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ weiterlesen

Lust auf mehr – Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960

Die Ausstellung in der Kunsthalle Würth zeigt alles: das Spektakuläre, das Stille, das Arrivierte, das noch Aufstrebende. Rund 170 meist neu erworbene Werke zur Gegenwartskunst sind in Schwäbisch Hall zu sehen: von Georg Baselitz und Christo, Alex Katz, Anselm Kiefer, Maria Lassnig und A. R. Penck bis zu Yngve Holen und Michael Sailstorfer. Auf Wohin … „Lust auf mehr – Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960“ weiterlesen

Mondjäger

Erstmals werden im Kunstmuseum Ravensburg malerische und skulpturale Werke des herausragenden dänischen Künstlers Asger Jorn (1914–1973) gemeinsam mit den Animationsfilmen des renommierten schwedischen Künstlerduos Nathalie Djurberg & Hans Berg (*1978) präsentiert. Obwohl die skandinavischen Künstler Generationen und Medien voneinander trennen, verbindet sie eine Welt des Kreatürlichen, die von Mischwesen zwischen Mensch und Tier bevölkert ist. … „Mondjäger“ weiterlesen

Inspiration Matisse

2019 ist es 150 Jahre her, dass der französische Maler, Grafiker und Bildhauer Henri Matisse (1869–1954) geboren wurde. Matisse hat die Kunst des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt – in seinem Heimatland, aber auch international. Er setzte neue Maßstäbe und verblüffte durch unkonventionelle Malerei. Schon um 1905/06 ließen sich zahlreiche Künstler der Avantgarde von seiner farbtrunkenen, … „Inspiration Matisse“ weiterlesen

Azteken

Die Große Landesausstellung eröffnet einen neuen, vertiefenden Blick auf die Kultur der Azteken die, 500 Jahre nach der Landung des spanischen Eroberers Hernán Cortés in Mexiko, eine besondere Würdigung erhält. Hauptanlass der Ausstellung sind zwei einzigartige Federschilde und eine kostbare Grünsteinfigur, die sich heute in den Sammlungen des Landesmuseums Württemberg befinden und erstmals im Kontext … „Azteken“ weiterlesen

Tiepolo.
Der beste Maler Venedigs

»Der beste Maler Venedigs« – so wurde Giovanni Battista Tiepolo (1696–1770) von seinen Zeitgenossen gefeiert. Anlässlich seines 250. Todestags widmet die Staatsgalerie dem wohl bedeutendsten Vertreter der Malerei des 18. Jahrhunderts in Italien eine umfangreiche Ausstellung. Erstmals im deutschsprachigen Raum eröffnet die Schau den Blick auf die gesamte Schaffenszeit des Künstlers und macht die Vielfalt … „Tiepolo.
Der beste Maler Venedigs“
weiterlesen

»Avanti Dilettanti! –
Professionalisierung im
Feld der zeitgenössischen Kunst«

2019 feiert das Kunstbüro sein 10-jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass, die eigene Arbeit zu reflektieren und das Thema der Professionalisierung im Feld der zeitgenössischen Kunst aus unterschiedlichen Perspektiven neu zu betrachten. Dazu veranstaltet das Kunstbüro vom 10. und 11. Oktober 2019 ein Symposium in der Kunststiftung Baden-Württemberg in dem es folgende Fragestellungen nachgeht: … „»Avanti Dilettanti! –
Professionalisierung im
Feld der zeitgenössischen Kunst«“
weiterlesen

AUF FREMDEM TERRAIN

AUF FREMDEM TERRAIN Urban Hüter, Jan Kromke, Deborah Sengl, Marcel Walldorf 24. Mai 12 . Juli 2019 Vier zeitgenössische Positionen treffen sich in der Galerie ABTART: „Auf fremdem Terrain“. Urban Hüter, Jan Kromke, Deborah Sengl, Marcel Walldorf: In ihren Arbeiten loten sie die Beschaffenheit von Lebensräumen und deren Bewohnern aus. Die Gruppenausstellung zeigt Arbeiten, die … „AUF FREMDEM TERRAIN“ weiterlesen

Museumssammlungen
auf dem Prüfstand

Spätestens seit dem sogenannten Schwabinger Kunstfund beim Kunstsammler Cornelius Gurlitt (1932-2014) im Jahre 2012 ist die Provenienzforschung in aller Munde. Seither wurde auch die Förderungssumme für Projekte, welche die Herkunft von Objekten in den Sammlungen des Landes und in den Kommunen untersuchen, stetig erhöht. Doch die Provenienzforschung kämpft noch immer mit strukturellen Problemen. Die abgeschlossenen … „Museumssammlungen
auf dem Prüfstand“
weiterlesen