„Review Bauhaus“ im
SV Kunstfoyer

Das SV Kunstfoyer blickt vom 30. Januar bis 28. Februar 2020 auf 100 Jahre Bauhaus zurück. Vorgestellt werden ein Ausstellungsprojekt, ein Bildungsprogramm und Fördermaßnahmen, die mithilfe der SV Kunst- und Kulturförderung umgesetzt wurden. Außerdem werden Arbeiten aus der SV Kunstsammlung zum Thema Bauhaus zu sehen sein. Im Mittelpunkt der Präsentation steht der Bauhaus-Künstler Kurt Schmidt, … „„Review Bauhaus“ im
SV Kunstfoyer“
weiterlesen

Netzwerkerinnen der Moderne

Die Gruppenausstellung in der Städtischen Galerie Böblingen, die in Zusammenarbeit mit dem BBK und der Gedok entstanden ist, präsentiert rund 250 Arbeiten von insgesamt 50 zeitgenössischen Künstlerinnen Seite an Seite mit Werken früherer Künstlerinnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts wichtige Wegbereiterinnen waren. Ausgewählt wurden die Exponate von einer renommierten Jury. Gezeigt werden überwiegend speziell … „Netzwerkerinnen der Moderne“ weiterlesen

Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium

Die aufwendige Gruppenausstellung in der Städtischen Galerie Böblingen präsentiert Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und jene die zu Beginn des 20. Jahrhunderts wichtige Wegbereiterinnen waren. Kuratiert wurde die Ausstellung von einer renommierten Jury. Gezeigt werden überwiegend speziell für das Ausstellungsthema geschaffene Werke mit Bezügen zu „Akt“ und/oder „Raum“. Seit 2015 setzt die Städtische Galerie Böblingen unter dem … „Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium“ weiterlesen

Tom Sachs und sein Kosmos

Tom Sachs ist ein Bastler. Aus vorgefundenen Materialien baut er die unterschiedlichsten Gegenstände im Prinzip des DIY nach. Klebestellen und Schweißnähte bleiben dabei meist sichtbar und erzeugen eine Ästhetik des Selbstgemachten. Der amerikanische Künstler eignet sich die berühmten Corporate Designs von McDonald’s und NASA an und baut Nachbildungen von Markenprodukten wie Prada, Chanel und Hermès. … „Tom Sachs und sein Kosmos“ weiterlesen

Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons

Napoleon Bonaparte, dessen Geburtstag sich 2019 zum 250. Mal jährt, ordnete die europäische Welt in vieler Hinsicht neu. Dies nimmt das Schmuckmuseum Pforzheim zum Anlass für eine Sonderausstellung zur neuen Art des Schmucks und der Mode, die die napoleonische Zeit prägten. Es sind der Klassizismus als »Stil der Revolution« sowie der dekorative Empire-Stil, die sich … „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ weiterlesen

Lust auf mehr – Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960

Die Ausstellung Lust auf mehr – Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960 in der Kunsthalle Würth zeigt alles: das Spektakuläre, das Stille, das Arrivierte, das noch Aufstrebende. Rund 170 meist neu erworbene Werke zur Gegenwartskunst sind in Schwäbisch Hall zu sehen: von Georg Baselitz und Christo, Alex Katz, Anselm Kiefer, Maria Lassnig … „Lust auf mehr – Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960“ weiterlesen

Azteken

Die Große Landesausstellung eröffnet einen neuen, vertiefenden Blick auf die Kultur der Azteken die, 500 Jahre nach der Landung des spanischen Eroberers Hernán Cortés in Mexiko, eine besondere Würdigung erhält. Hauptanlass der Ausstellung sind zwei einzigartige Federschilde und eine kostbare Grünsteinfigur, die sich heute in den Sammlungen des Landesmuseums Württemberg befinden und erstmals im Kontext … „Azteken“ weiterlesen

»Avanti Dilettanti! –
Professionalisierung im
Feld der zeitgenössischen Kunst«

2019 feiert das Kunstbüro sein 10-jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass, die eigene Arbeit zu reflektieren und das Thema der Professionalisierung im Feld der zeitgenössischen Kunst aus unterschiedlichen Perspektiven neu zu betrachten. Dazu veranstaltet das Kunstbüro vom 10. und 11. Oktober 2019 ein Symposium in der Kunststiftung Baden-Württemberg in dem es folgende Fragestellungen nachgeht: … „»Avanti Dilettanti! –
Professionalisierung im
Feld der zeitgenössischen Kunst«“
weiterlesen

AUF FREMDEM TERRAIN

AUF FREMDEM TERRAIN Urban Hüter, Jan Kromke, Deborah Sengl, Marcel Walldorf 24. Mai 12 . Juli 2019 Vier zeitgenössische Positionen treffen sich in der Galerie ABTART: „Auf fremdem Terrain“. Urban Hüter, Jan Kromke, Deborah Sengl, Marcel Walldorf: In ihren Arbeiten loten sie die Beschaffenheit von Lebensräumen und deren Bewohnern aus. Die Gruppenausstellung zeigt Arbeiten, die … „AUF FREMDEM TERRAIN“ weiterlesen

Museumssammlungen
auf dem Prüfstand

Spätestens seit dem sogenannten Schwabinger Kunstfund beim Kunstsammler Cornelius Gurlitt (1932-2014) im Jahre 2012 ist die Provenienzforschung in aller Munde. Seither wurde auch die Förderungssumme für Projekte, welche die Herkunft von Objekten in den Sammlungen des Landes und in den Kommunen untersuchen, stetig erhöht. Doch die Provenienzforschung kämpft noch immer mit strukturellen Problemen. Die abgeschlossenen … „Museumssammlungen
auf dem Prüfstand“
weiterlesen