mehr / nicht weniger als diese Gedichte

Lyrik – so unsere Autorin Susanne Heeber – sei eigentlich nicht so ihr Ding. Aber als sie für diese Ausgabe diesen Beitrag über den Lyriker, Theatermacher, Schauspieler und Verleger Dinçer Güçyeter verfasste , änderte sie ihre Meinung und mit jeder Zeile wuchs die Begeisterung. Kein Wunder, denn Güçyeter sorgt mit seinen so ganz anderen Gedichten … „mehr / nicht weniger als diese Gedichte“ weiterlesen

Literatursommer BW

Das vielfältige Programm bietet Lesungen, Schreibwerkstätten, Musikinszenierungen und Theaterprojekte. Ebenso sind auch Symposien, Vorträge, Literaturtourneen, Poetry-Slams oder kabarettistische Darbietungen im Literatursommer vertreten. Auch Veranstaltungen mit modernen Kommunikationsformen gehören zu den abwechslungsreichen Angeboten des Literatursommers. Mehr erfahren unter www.literatursommer.de

„Die Tücke des Objekts.
Mörike, Kerner und Vischer“

Die Ausstellung „Die Tücke des Objekts. Mörike, Kerner und Vischer“ zeigt anlässlich des 125. Jubiläum des Historischen Vereins einmalige Objekte aus den Nachlässen der drei Ludwigsburger Dichter Eduard Mörike, Justinus Kerner und Friedrich Theodor Vischer, die sich in der Sammlung des Ludwigsburg Museum befinden. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts verstanden Ludwigsburger Bürgerinnen und … „„Die Tücke des Objekts.
Mörike, Kerner und Vischer““
weiterlesen

Stuttgarter Buchwochen

Die Stuttgarter Buchwochen sind eine der größten regionalen Buchausstellungen Deutschlands. Sie findet jedes Jahr im Stuttgarter Haus der Wirtschaft statt. Für die südwestdeutschen Verlage sind die Buchwochen ein „Schaufenster“ für ihre Programme. Darüber hinaus gibt es viele Lesungen und Veranstaltungen: Namhafte Autoren treten auf, junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller lesen aus ihren Werken. Die Buchwochen sind … „Stuttgarter Buchwochen“ weiterlesen

Öffentliche Urteilskräfte
und ihr Literaturarchiv

Lesen Sie ihren spannenden Exkurs in die literarische Welt, über Meinungen, deren Protagonisten, über Auswirkungen, Geschmacksbildung, Geisteshaltungen der letzten 300 Jahre bis heute ›Öffentliche Urteilskräfte und ihr Literaturarchiv‹.  Urteilskraft – so hieß das Zauberwort der Aufklärung. Wer über Urteilskraft verfügte, konnte als mündiger Bürger unter Bürgern gelten. Aus solchen Bürgern entstand die Öffentlichkeit: die Wiege … „Öffentliche Urteilskräfte
und ihr Literaturarchiv“
weiterlesen

Lyrikbuchhandlung in Tübingen

Im März 2021 eröffnete in der Tübinger Bursagasse 15 die erste, mit Schwerpunkt auf Lyrik und Dichtkunst spezialisierte Buchhandlung in Deutschland, die „Lyrikhandlung am Hölderlinturm“. Ein guter Ort für solch ein gewagtes Projekt, denn in der Bursagasse befindet sich schräg gegenüber nicht nur das Zimmertheater, die philosophische und kunsthistorische Fakultät, und das altbekannte Tübinger Stift, … „Lyrikbuchhandlung in Tübingen“ weiterlesen

Minutennovellen

Früher saß man in der Kneipe eng an eng, heute treffen wir uns via Zoom. Die Warteschlange erstreckt sich über den Bürgersteig und ein Lächeln versteckt sich hinter der FFP2-Maske. Mit Beginn der Corona-Pandemie hat sich unser Leben maßgeblich verändert – und damit unsere Beziehungen, Gefühle und Sehnsüchte. In 37 Miniaturen blicken Autorinnen und Illustratoren, … „Minutennovellen“ weiterlesen

Hundert Autor*innen
präsentierenihre Arbeit im Netz

Im Rahmen des Corona-Förderprogramms „Neustart Kultur“ haben Autorinnen und Autoren, die durch den Deutschen Literaturfonds gefördert werden, die Möglichkeit einen literarischen Videobeitrag zu ihren Arbeiten zu kreieren. Entstanden ist eine hörens- und sehenswerte Reihe – sehr persönlich und voller Möglichkeiten jede Menge neue literarische Kleinode für sich zu entdecken! Weitere Informationen zum Deutschen Literaturfonds und … „Hundert Autor*innen
präsentierenihre Arbeit im Netz“
weiterlesen

„lesenswert“ mit
Denis Scheck und Juli Zeh

Wie sattelfest sind Denis Scheck und Juli Zeh? Antworten hat „lesenswert“. In der  Web-Reihe „Reitgespräche“ spricht der Literaturkritiker mit der Schriftstellerin über Literatur und Gesellschaft – auf dem Rücken der Pferde. Anhand von Neuerscheinungen diskutieren sie über aktuelle gesellschaftsrelevante Debatten zum Thema Corona-Politik, Gendersprache, Identitätspolitik und vieles mehr. . „lesenswert“ online und in der ARD-Mediathek: … „„lesenswert“ mit
Denis Scheck und Juli Zeh“
weiterlesen

Helge Hesse –
Die Welt neu beginnen.

Ein Vierteljahrhundert, in dem die Welt auf den Kopf gestellt wurde: Helge Hesse erzählt in seinem neuen Buch vom „Leben in Zeiten des Aufbruchs“ zwischen 1775 und 1799. Und von an den Geistesgrößen, die sie geprägt haben. Im berauschenden Vierteljahrhundert zwischen 1775 und 1799 brachen die Menschen in ein neues Zeitalter auf. Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg … „Helge Hesse –
Die Welt neu beginnen.“
weiterlesen