Friedrich Hölderlin

2020 feiert das Land Baden-Württemberg und mit ihm die literarische Welt Johann Christian Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag. Kaum ein anderer Dichter fordert die Literatur und die Künste immer wieder so heraus, wie der am 20. März 1770 geborene Dichter. Sein bewegtes Leben in Zeiten großer politischer und kultureller Umbrüche nach der Französischen Revolution, die Rätsel … „Friedrich Hölderlin“ weiterlesen

Tübinger Literaturpfad

Tübingen war und ist eine Stadt der Literatur. Nirgendwo sonst rückt die europäische Literatur- und Geistesgeschichte so dicht zusammen wie in den engen Häuserreihen der Tübinger Altstadt: Friedrich Hölderlin, Ludwig Uhland, Eduard Mörike und Hermann Hesse legten in Tübingen den Grundstein ihres literarischen Schaffens. Johann Friedrich Cotta, der Verleger der Weimarer Klassik, baute hier sein … „Tübinger Literaturpfad“ weiterlesen

Literatur unter Bäumen –

„Das Paradies habe ich mir immer wie eine Art Bibliothek vorgestellt“, hat der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges einmal geschrieben. Die meisten von uns stellen sich das Paradies wohl wie in der Bibel als herrlichen Garten vor. Die diesjährige Landesgartenschau in Überlingen vereint diese beiden Traumbilder von April bis Oktober, indem sie ihren Besuchern eine … „Literatur unter Bäumen –“ weiterlesen

Henning Ziebritzki

Der vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk gestiftete Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik wird seit 1983 für ein herausragendes lyrisches Werk des vergangenen Jahres verliehen und würdigt die literarische Arbeit deutschsprachiger LyrikerInnen. Mit 10.000 Euro dotiert, gilt er zudem als der wichtigste deutsche Lyrikpreis. Namensgeber des Preises ist den bedeutende Lyriker und langjähriger Chefredakteur der Literaturzeitschrift … „Henning Ziebritzki“ weiterlesen

Das Offene Schauen –
Ein Künstlerbuch

Über das Buch Mit bewegenden Bildern hat der Regisseur und Produzent Dieter Zimmermann in seinen zahlreichen Dokumentar-Filmen, viele mit Bezug zu Baden-Württemberg, bereits für Aufsehen gesorgt (zahlreiche Auftragsarbeiten für den SWR, das Literaturmuseum Marbach, das Stuttgarter Ballett, „Was geht“ ein Film über die FANTA4 oder „Ein Tier schaut zurück“ mit Michael Gaedt – ehemaliges Mitglied … „Das Offene Schauen –
Ein Künstlerbuch“
weiterlesen

Buch-Tipp: Schecks Kanon

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules … „Buch-Tipp: Schecks Kanon“ weiterlesen

wortgewaltig 2020

Die Veranstaltungsreihe „wortgewaltig“ gehört zu Aalen wie Christian Friedrich Daniel Schubart oder der Spion. Jedes Jahr versammeln sich wortstarke Künstlerinnen und Künstler, ob mit Literatur, Musik, Journalismus oder bildender Kunst befasst, im Programm mit dem markanten Schubart-Gesicht. Seit 2015 haben Persönlichkeiten wie Heiner Geißler, Eva Mattes, Gerhard Polt, Harald Martenstein zum starken Profil der Reihe … „wortgewaltig 2020“ weiterlesen

Petra Piuk – Heimat ist da, wo es weh tut

Petra Piuk ist neben Miakael Vogel und Andreas Karimé die neue Leselenz-Stipendiatin in Hausach. Jeden Sommer findet in Hausach im Kinzigtal der LeseLenz statt. Was 1998 mit drei Schriftstellern begann, hat sich inzwischen als „eines der spannendsten Literaturfestivals im deutschsprachigen Raum“ entwickelt und der Lyriker und Initiator José A. Oliver hat damit die Weltlilteratur ins … „Petra Piuk – Heimat ist da, wo es weh tut“ weiterlesen

Nino Haratischwili erhält den
Schiller-Gedächtnis-Preis 2019

Nino Haratischwili gehört zu den bedeutendsten Autorinnen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Das ist allerdings alles andere als selbstverständlich, denn die gebürtige Georgierin lernte erst als Teenagerin Deutsch.1995 übersiedelte sie gemeinsam mit Ihrer Mutter in eine westfälische Kleinstadt. Den Gegensatz zwischen der Großstadt Tiflis und dem platten Land empfand Haratischwili als verstörend, wie sie selbst konstatiert, als … „Nino Haratischwili erhält den
Schiller-Gedächtnis-Preis 2019“
weiterlesen

vielerorts-
Literaturtage in Ladenburg

Die Gewinnerin des deutschen Buchpreises, eine Pop-Literatin und ein Büchner-Preisträger: Sie und viele mehr kommen zu den 3. Ladenburger Literaturtagen und machen Scheunen, Gärten oder das Automuseum Carl Benz vom 4. bis 6. Juli zu ihrer Bühne. Der Eintritt ist frei – und Musik gibt es diesmal auch. Bei den dritten Ladenburger Literaturtagen „vielerorts“ vom … „vielerorts-
Literaturtage in Ladenburg“
weiterlesen