PERSPEKTIVEN

Kultur hat verschiedene Ausrichtungen und wird von ganz unterschiedlichen Menschen geprägt. Dieser Mix an individuellen Blickwinkeln sorgt für die Vielfalt einer urbanen Kulturlandschaft, die sich besonders gut im Gespräch entdecken lässt. Mit dem neuen Podcast PERSPEKTIVEN fragt das Kulturamt Stuttgart Kulturschaffende, wie sie sich ins kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Stuttgart einfügen und welche Zukunfswünsche sie haben.
Moderiert wird die Reihe von Marc Gegenfurtner, dem Direktor des Kulturamts. Die neueste Folge stellt dem Kulturmanager Patrick S. Föhl. u.a. die Frage „Wie lassen sich kulturelle Veränderungsprozesse positiv gestalten, Patrick Föhl?“
Föhl ist Gründer und Leiter des „Netzwerks Kulturberatung“ in Berlin, sowie Autor, Trainer und Dozent für Kulturmanagement und Kulturpolitik weltweit. Seine Dissertation schrieb er über die Formen und das Management von Zusammenarbeit im öffentlichen Theaterbetrieb. Als Spezialist für Veränderungsprozesse begleitet er seit 2004 Kommunen, Regionen und Kulturbetriebe bei Kulturentwicklungsplanungen. Darüber hinaus ist er Beirat des Bereichs „Bildung und Diskurse“ des Goethe Instituts. Mit Patrick S. Föhl spricht Marc Gegenfurtner im Podcast über den Stellenwert von Kultur, den Faktor Kultur in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und über das Konzept eines Gremiums, das die Interessen der verschiedenen Kulturszenen gegenüber der Politik und Verwaltung vertritt.
In den vergangenen Folgen antwortetete die Autorin Anna Katharina Hahn auf die Frage „Warum ist Stuttgart die Heldin in Ihren Büchern? Der Ressortleiter Kultur bei der Stuttgarter Zeitung, Tim Schleider, erzählte, warum er so für Stuttgart als Kulturstadt schwärmt und die neue Orchestermanagerin der Stuttgarter Philharmoniker Carolin Bauer-Rilling sinierte darüber, wo die Musik künftig in Stuttgart erklingen wird.
Die Folgen dauern zwischen 30 und 40 Minuten je Folge. Alle Episoden sind auf auf Spotify, Apple Podcasts, Anchor und Google zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.