Let‘s buy it! Kunst und Einkauf

Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung, die im Museum LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen zu sehen war, hat der Kerber Verlag einen farbenprächtigen und informativen Bildband herausgebracht. Er veranschaulicht, dass Kunst und Kaufen sehr wohl zwei Dinge sind, die zusammenhängen, auch wenn sie weit auseinanderzuliegen scheinen. Über die Jahrhunderte hinweg zeigen sich die Moden des Kunstmarktes in diversen Ausprägungen. Große Spekulationsblasen – wie zum Beispiel die Tulpomanie der Niederlande im 17. Jahrhundert – verbinden Kunst- und Geldmarkt. Das 20. Jahrhundert stellt alle Traditionen auf den Kopf: Marcel Duchamp erklärt Industrieware zur Kunst und Andy Warhol nimmt Supermarktprodukte in seine Bilder auf.

LET‘S BUY IT! KUNST UND EINKAUF
Von Albrecht Dürer über Andy Warhol bis Gerhard Richter
Verlag: Kerber
ISBN: 978-3-7356-0320-3

Foto oben: Ebenfalls Sujet im Buch – Sylvie Fleury, Insolence, 2007 © Sylvie Fleury Courtesy
the artist and Sprüth Magers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.