entfesselt! – Malerinnen der Gegenwart

Die Malerei wurde in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach für tot erklärt. Dabei ist sie lebendiger denn je. Dies gilt vor allem für die figurative Malerei. Für diesen Erfolg stehen viele Künstlerinnen. Von ihnen kommen seit einigen Jahren wichtige Impulse.

Doch schon für die Kunst der klassischen Moderne kann festgestellt werden, dass ihr weiblicher Teil in all ihren Facetten bislang nur ungenügend gewürdigt und erforscht worden ist. Der Prozess der Geschichtsschreibung hat gerade erst begonnen.

Die Ausstellung in Schloss Achberg im Juli 2017 verhalf anhand herausragender Werkbeispiele den Malerinnen in der öffentlichen Wahrnehmung zu angemessener Resonanz.
Der Katalog zur Ausstellung bietet erstmals einen größeren Überblick zur figurativen Malerei zeitgenössischer Künstlerinnen. Vertreten sind neunzehn ausgewiesene Positionen wie die von Cecily Brown, Marlene Dumas, Xenia Hausner, Rosa Loy, Christa Näher, Cornelia Schleime sowie von zahlreichen jüngeren Künstlerinnen wie Stephanie Dost, Isabelle Dutoit, Zohar Fraiman, Franziska Guettler, Katharina Immekus, Marianna Krueger, Kathrin Landa, Verena Landau, Justine Otto, Eva Schwab, Alex Tennigkeit und Miriam Vlaming.

Sorgfältig ediert und zweisprachig ist der Katalog mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Martin Oswald zum Werk der Malerinnen bestückt. In einem gesonderten Beitrag geht die Kunsthistorikerin Barbara John der Frage nach dem Femininen in der Kunst der Malerinnen nach.

entfesselt! – Malerinnen der Gegenwart
von Maximilian Eiden (Herausgeber), Martin Oswald (Herausgeber, Autor), Barbara John (Autor)
Verlag: Schloss Achberg
ISBN: 978-3-944685-05-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.