»War das jetzt der Anfang?«

Kurz vor dem Leitungswechsel bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen hatten Intendant Thomas Wördehoff und seine Mitstreiterinnen und Begleiter noch einmal das Bedürfnis, über ihre aufregenden zehn Jahre in Ludwigsburg nachzudenken. Ergebnis dieser Bestandsaufnahme ist ein ungewöhnlich gestaltetes Taschenbuch mit dem Titel »War das jetzt der Anfang?« In einer Sammlung aus Essays, Briefen, Beobachtungen und Gesprächen gewinnt der Leser einen Überblick über die vergangene Dekade bei den Schlossfestspielen, einer Periode des Umbruchs, in der Künstler und Festspielmacher gängige Konzertformen und Hörgewohnheiten infrage stellten. Nicht nur der Intendant selbst und seine Mitarbeiter, sondern auch Gastautoren wie der Tenor Simon Bode, der Sternekoch Vincent Klink oder die Musikjournalistin Eleonore Büning, haben sich mit zum Teil sehr persönlichen Texten an der Publikation beteiligt. Dabei haben sie sich verschiedenen Themen und Fragestellungen rund um das Festival gewidmet und versucht, sowohl der Identität der Ludwigsburger Schlossfestspiele auf den Grund zu gehen als auch über deren Tellerrand hinaus zu blicken. Eine Auswahl von Fotografien der »Bildwelten« aus den Saisonprogrammen von 2010 bis 2019 von Fotografinnen und Fotografen wie Christine Schäfer, Monika Rittershaus oder Peter Untermaierhofer illustriert das Buch mit neuen Blickwinkeln auf das vertraute Ludwigsburger Residenzschloss.

»WAR DAS JETZT DER ANFANG?«
ISBN 978-3-947573-03-5

Erhältlich ist das Buch zum Preis von 15 € im Kartenbüro der Ludwigsburger Schlossfestspiele, bei allen Veranstaltungen und online unter www.schlossfestspiele.de sowie im Shop des Residenzschlosses Ludwigsburg und in der Tourist Information in der Eberhardstraße 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.