TanzLabor – ResearchLab

Mit den insgesamt vier für 2021 geplanten ResearchLabs möchte das ROXY in Ulm ein stärkeres Bewusstsein für die grenzenlosen Möglichkeiten des Tanzes und seine Fähigkeit, Menschen zu verbinden und zu inspirieren, schaffen. Das ReseachLab fördert innovative Ideen, ermutigt zum künstlerischen Risiko und soll die kreative Fantasie innerhalb der Tanzszene stärken. Insgesamt 286 unterschiedliche Choreografinnen, Choreografen und Tanz-Compagnien aus Europa, Nord- und Südamerika, Afrika und Asien bewarben sich mit ihren Projektvorschlägen beim ROXY.

In einem mehrtägigen Auswahlprozess sichtete eine vierköpfige Jury die Videos und Unterlagen aller Bewerber*innen und entschied sich am Ende für die Projekte der in kanadischen Choreografin Jasmine Ellis und des israelischen Choreografs
Yotam Peled für die beiden ersten ResearchLabs.

Yotam Peled, Foto Yotam Peled

Beide „choreographers in residence“ erhalten mit Ihren Residenzen im ROXY nun die Möglichkeit, mit ihren Tänzer*innen ihre Ideen für ein neues Tanzstück vom Konzept bis zur Aufführung zu realisieren.

ResearchLab #1 – März 2021
Jasmine Ellis, Foto Jasmine Ellis Projects
Gewinnerin: Jasmine Ellis (Kanada/München)
Projekt derzeit noch ohne Titel

Jasmine Ellis ist eine kanadische Choreografin und Filmregisseurin mit Wohnsitz in München. Als Absolventin der „Etobicoke School of the Arts“, der „School of Toronto Dance Theatre“ und des „Codarts Rotterdam Conservatory“ arbeitet sie seit 2006 professionell im Tanz als Performerin und Choreografin.
Ellis ist zudem eine preisgekrönte Filmregisseurin und künstlerische Leiterin der Produktionsfirma „Bad Posture Productions“.
Die choreografischen Arbeiten von Jasmine Ellis zeichnen sich oft durch einen interdisziplinären Ansatz aus, der Tanz, Text, Live-Musik und Film miteinander verbindet und in dem Humor, Verletzlichkeit und Vertrautheit miteinander verwoben werden, um unerwartete Welten zu schaffen.
Jasmine Ellis choreografierte bisher u.a. in Berlin, Florenz, Groningen, Montreal, München, Tilbury, Toronto und Winnipeg.
Jasmine Ellis Projects – Is Susan lonely – Ensemble, Foto: Jasmine Ellis Projects
Mehr Informationen unter https://jasminellis.com

Die ausgewählten Künstler*innen erhalten vom ROXY ein Produktionsbudget, bekommen dreiwöchige Probenmöglichkeiten,
einen Zuschuss zum Lebensunterhalt, Reisekosten und eine Unterkunft vor Ort. Außerdem stellt das ROXY Equipment für eine
professionelle Videoaufnahme der Arbeit zur Verfügung.
Die Ergebnisse des ResearchLabs werden, wenn möglich, im ROXY öffentlich aufgeführt.
Weitere Informationen:
ROXY / Kultur in Ulm, Schillerstr. 1/12, 89077 Ulm, Tel. 0731-968620
www.roxy.ulm.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.