Württembergischer
Kammerchor

Seit Dieter Kurz 1970 einen Kreis von sängerisch und chormusikalisch interessierten Musikstudentinnen und Musikstudenten um sich sammelte, ist das gemeinsame Ziel bis heute, Vokalmusik auf höchstem Niveau zu machen. Kurz schätzt an seinen Sängerinnen und Sängern, dass sie immer auf Neue bereit sind für neue musikalische Impulse. „Die experimentelle Arbeit in der Aufführungspraxis und das Zusammenwirken mit internationalen Spitzenensembles hat oft Erlebnischarakter“, so Kurz.

Dieter Kurz, Foto: Sabine Haymann

Oftmals legte der Chor auch den Grundstein für musikalische Karrieren. Internationale Opern- und Konzertstars wie Marlis Petersen, Melanie Diener, Marion Eckstein, Matthias Hölle, Friedemann Röhlig – oder zuletzt der junge, mehrfach preisgekrönte Bariton Konstantin Krimmel – sie alle hatten ihre sängerischen Anfänge im Württembergischen Kammerchor. Viele halten dem Chor bis heute die Treue und kommen immer wieder als Solisten zurück.

Württembergischer Kammerchor Foto: Sabine Haymann

Sommerkonzerte – Die wunderbare und tief empfundene Poesie des Dichters Eduard Mörike hat viele Komponisten zu Vertonungen inspiriert. Der Württembergische Kammerchor unter der Leitung von Dieter Kurz gibt dazu zwei romantisch-sommerliche Chorkonzerte a-cappella. Die Schauspielerin Viola Neumann führt mit ihrer Rezitation jeweils auf die vertonten Texte ein.

Viola Neumann, Foto: Annemone Taake
SOMMERKONZERTE
Gedichte von Eduard Mörike, rezitiert 
und interpretiert als Chorlieder von Robert 
Schumann, Robert Franz, Max Bruch, 
Joseph Rheinberger, Hugo Distler und Harald Genzmer.
Sa, 24.07.2021, 19.00
Besigheim, Stadtkirche oder Kirchgarten
Karten: Abendkasse
So, 25.07.2021, 19.00
Stuttgart, Rosengarten im Hospitalhof 
(bei Schlechtwetter im Paul-Lechler-Saal)
Vorverkauf: Freies Musikzentrum 
Feuerbach: Fon 0711 – 135 30 10
sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen
Weitere Infos:
www.wuerttembergischer-kammerchor.de

Konzertmitschnitt – Bereits letztes Jahr hätte zum 50. Geburtstag des Württembergischen Kammerchors ein großes Festkonzert stattfinden sollen. Doch Corona machte wie bei so vielen Veranstaltungen dies nicht möglich. Nun konnte aber SWR2 gewonnen werden, das Jubiläums-Programm – ohne Publikum- aufzuzeichnen. Am Samstag, den 18. September 2021 um 20.03 Uhr erklingen nun im SWR2 Abendkonzert Werke mit dem Chor zum Thema „Freiheit“ von der Renaissance bis zur Gegenwart, darunter auch zwei Uraufführungen von Yevgen Gembik („Was ist die Freiheit?“) und Gregor Hübner („MLK“). Mit von der Partie sind Marlis Petersen (Sopran), das Streichquartett Gregor Hübner und der Organist Peter Schleicher.

Marlis Petersen (c) Yiorgos Mavropoulos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.