Markus Orths

Der Schriftsteller Markus Orths entfaltet in seinem neuen Roman Max ein Kaleidoskop über das 20. Jahrhundert und einen seiner großen Künstler: Max Ernst. Er erzählt dessen bewegte Lebensgeschichte, von seiner Rebellion gegen den wilhelminischen Vater über das Treiben durch das wilde Paris der zwanziger Jahre bis hin zu seinem entbehrungsreichen Leben auf der Flucht und … „Markus Orths“ weiterlesen

Shida Bazyar

Vom 17. bis zum 27. Oktober 2017 dreht sich in Stuttgart alles um das Buch „Eine Stadt liest ein Buch“ bezeichnet eine Form der intensiven, Generationen übergreifenden Leseförderung, bei der über mehrere Wochen möglichst viele Menschen einer Stadt ein bestimmtes Buch lesen und auf Veranstaltungen mit bekannten oder unbekannten Personen darüber sprechen. Die Auswahl des … „Shida Bazyar“ weiterlesen

„Dichterlesen.net“

Das digitale Tonarchiv Dichterlesen.net bekommt mit dem Literaturhaus Stuttgart einen neuen Partner, der ab sofort Audiomitschnitte aus seinem literarischen Veranstaltungsprogramm auf dem Onlineportal zum Nachhören zur Verfügung stellt. Unter den ersten eingestellten Veranstaltungen sind Lesungen von Hanya Yanagihara und Carlos Ruiz Zafón. Dichterlesen.net trat 2015 die Nachfolge des 2011 ins Leben gerufenen Portals Lesungen.net an, … „„Dichterlesen.net““ weiterlesen

Tilman Rammstedt

Das Comburg-Stipendium wurde an den Berliner Autor verliehen. Von Anfang Oktober bis Anfang November hält sich der charmante Romancier auf der Comburg in Schwäbisch Hall auf und erhält 5.000 Euro. Rammstedt kann es kaum erwarten, dort einzuziehen und behauptet mit charakteristischem Humor: „Selten wurde einem die Entscheidung, ins Kloster zu gehen, so leicht gemacht.“ Das … „Tilman Rammstedt“ weiterlesen

Blogbeiträge

Das Schriftstellerhaus in Stuttgart ist temporäre Heimstatt für Autoren und Übersetzer und dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr weg zu denken. In einer Wohnung im dritten Obergeschoss des Fachwerkhauses – eingerichtet mit freundlicher Unterstützung der Verlage Klett-Cotta und der Deutschen Verlags-Anstalt – leben und arbeiten seit 1984 pro Jahr drei bis vier Stipendiaten, Autoren und Übersetzer aus … „Blogbeiträge“ weiterlesen

Das Wilhelm-Hauff-Museum in Honau-Lichtenstein

Am Rande der Schwäbischen Alb gelegen nutzt das Museum und die Ausstellung die Blickverbindung mit dem Schloss Lichtenstein sowie die Lebenskraft von Hauffs Märchen und präsentiert den Schriftsteller und sein Werk in vier Abteilungen: „Phantastischer Erfolg: Kurz gelebt und viel geschrieben“, „Historische Phantasie: Ein Buch, Ein Land, ein Fürst“, „Versteinerte Phantasie: Ein Schloss, wie es im Buche … „Das Wilhelm-Hauff-Museum in Honau-Lichtenstein“ weiterlesen

Marie Luise Kaschnitz

Im südbadischen Bollschweil gibt es eine literarische Dauerausstellung der Georg-Büchner-Preisträgerin. Eröffnet wurde sie anlässlich ihres 40. Todestag (1901–1974). So erhielt eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen in eben jenem Dorf einen Erinnerungsort, das für die Vielgereiste eine »Herzkammer« der Heimat war und dem sie in »Beschreibung eines Dorfes« auch ein literarisches Denkmal gesetzt hat. Von 1917 … „Marie Luise Kaschnitz“ weiterlesen

Die Graphothek
der Stadtbibliothek

Wenn Sie Kunst in Ihr persönliches Umfeld integrieren, machen Sie sie zu einem Bestandteil Ihres täglichen Lebens. Aber woher wissen Sie welche Kunst zu Ihnen passt? Genau hier setzt die Graphothek der Stadtbibliothek am Mailänder Platz an. Seit 1976 wurde der Bestand kontinuierlich auf über 2500 Originalwerke erweitert und umfasst heute Zeichnungen, Radierungen, Fotografien, Collagen, … „Die Graphothek
der Stadtbibliothek“
weiterlesen

Silke Scheuermann

«Glaubst du, das ist eine tote Nutte? Atmet sie noch?» «Natürlich atmet sie noch. Wenn du mal die Klappe hältst, hörst du sogar, wie sie schnarcht. Das ist übrigens meine Mutter.» – Was für ein krasser Anfang! Und das aus der Feder einer Autorin, die 2001 mit Lyrik debütierte und für ihren feinsinnigen, poetischen Ton … „Silke Scheuermann“ weiterlesen